Übersetzung

Information

TwitterAlle unsere Systeme im Normalbetrieb

Notruf NÖ GmbH © 2017

Impressum

Systeminformation


IP-Adresse: 54.204.71.19

Videos über uns
  - Youtube NNÖ-Kanal
  - Youtube NNÖ-Playlists

Allgemeine Infos
  - Organisation
  - Aufgaben
  - Historie
  - Statistik
  - Team
  - Ausbildung
  - Akkreditierungen
  - Jobs - Karriere

Standorte
  - Standort Korneuburg
  - Standort Mödling
  - Standort St.Pölten
  - Standort Zwettl
  - Technikcenter
  - Lager

Spezielle Infos für
  - Ärzte
  - Feuerwehr
  - First Responder
  - Gehörlose / Hörbehinderte
  - Krankenhaus
  - Lehrsanitäter / EH-Trainer
  - Patienten / Angehörige
  - Polizei
  - Rettungsdienst

Spezielle Infos über
  - Abfrageschema
  - Alarmierung
  - Ausrückordnung
  - Defibrillatoren
  - First Responder
  - Hitzewarnung
  - Ortskenntnis
  - Pagernetz

Leitstelle online
  - Online Webansicht
  - Online Betteninfo
  - Online Arztsuche
  - Online Defisuche

Leitstelle mobile / ESAPP
  - ESAPP für iPhone/iPad/Android
  - Bildschirm Crewbriefing

Facebook, Twitter & Co
  - Facebook 144
  - Facebook Pagernetz
  - Facebook APP-Dienste
  - Twitter NNÖ
  - RSS-Feed Newsletter
  - Downloadbereich

Andere Webseiten
  - Notruf NÖ
  - Notruf 141 - Ärztedienst
  - Notruf 122 - Feuerwehr
  - Akutteam NÖ
  - pagernetz.at
  - tetranetz.at
  - www.definetzwerk.at
  - Leitstellensimulator

Impressum
  - Kontakt
  - Impressum

  - in Memoriam

Aufgaben von Notruf Niederösterreich

Rettungsleitstelle
www.144.at
Krankentransport
www.144.at
Rufhilfe Notruftelefon
Notrufzentrale
NÖ Ärztedienst
www.141.at
Definetzwerk
www.definetzwerk.at
Alarmierungsnetz
www.pagernetz.at
AKUTteam
www.akutteam.at
Betteninfo.at
www.betteninfo.at
Notarztdoku
www.notarztdoku.at



Rechtliche Grundlagen

Hauptaufgaben gemäß dem Gesellschaftserrichtungsvertrag sind die Entgegennahme, Beurteilung, Abarbeitung, Umsetzung und Übergabe von:
  • Krankentransportanforderungen
  • Rettungsdienstanforderungen
  • Notarztanforderungen jeglicher Art
  • Rufhilfeanforderungen (Altennotruf)
  • Anforderungen aus dem Gesundheits- und Sozialdienstbereich
  • Ärztedienstvermittlung
  • Psychosoziale Akuthilfe
  • Errichtung und Betreuung einer Hotline bei Großunfällen und Katastrophen
  • Informationsschiene für die Bevölkerung (Blutspenden, Kurse, ...)
  • Beschwerde- und Informationshotlines


Im NÖ Rettungsdienstgesetz 2017 (NÖ RDG) sind unsere Aufgaben im §5 "Leitstelle" geregelt:

§5 (1) Die Leitstelle hat die technische Infrastruktur und die dazu erforderlichen Personalressourcen bereitzustellen, um den Betrieb zur
  • 1. Entgegennahme,
  • 2. Beurteilung,
  • 3. Übergabe,
  • 4. medizinische Datenerfassung und -speicherung,
  • 5. Dokumentation und
  • 6. Koordinierung
aller im Landesgebiet anfallenden Anforderungen des Rettungs- und Krankentransportdienstes sicherzustellen.

§5 (2) Das Land kann die Leitstelle selbst betreiben. Das Land kann sich zur Erfüllung dieser Aufgaben auch Dritter bedienen, wobei in diesem Fall, sofern die Abgangsdeckung nicht durch Dritte finanziert wird, das Land den Abgang trägt.

§5 (3) Die Betreiberin oder der Betreiber der Leitstelle kann mit anerkannten Rettungsorganisationen (§ 7) einen Dispositionsvertrag abschließen. Der Dispositionsvertrag hat Regelungen über Entgegennahme, Verarbeitung und Weiterleitung sämtlicher auf den dafür vorgesehenen Notrufnummern einlangenden Anrufe, das dafür zu leistende Entgelt, Sorgfalts- und Geheimhaltungspflichten sowie die Geltungsdauer des Vertrages zu enthalten.

§5 (4) Im Einvernehmen mit den Rettungsorganisationen kann die Leitstelle verbindliche Vorgaben zur Alarmierungs- und Ausrückordnung erstellen.

§5 (5) Die Leitstelle kann allen anerkannten Rettungsorganisationen verbindliche Einsatzaufträge im Sinne der Alarmierungs- und Ausrückordnung erteilen.



Im Motivenbericht zum NÖ Rettungsdienstgesetz 2017 (NÖ RDG) findet sich folgende Erläuterung zum §5 "Leitstelle":

Abs. 1: Eine effiziente Koordination des überregionalen Rettungsdienstes erscheint nur durch die Einrichtung der Leitstelle für die Einsatzkoordination sicher gestellt. Ebenso ist für die Besorgung der Aufgaben der Leitstelle der Einsatz von speziell geschulten Fachkräften unabdingbar. Im Sinne eines modernen und effizienten Rettungssystems ist sicherzustellen, dass das jeweils zweckmäßigste und sparsamste Rettungsmittel eingesetzt wird.

Abs. 2: Derzeit sind die Aufgaben der Leitstelle vom Land an den Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds übertragen. Die Funktion der Leitstelle nimmt für das gesamte Landesgebiet die NOTRUF NÖ GmbH wahr. Durch den Dispostitionsvertrag im Sinne des Abs. 3 werden ausschließlich Aufgaben im Rahmen der Privatwirtschaftsverwaltung übertragen.

Abs. 3 und Abs. 4: Die Alarmierungs- und Ausrückungsordnung enthält verbindliche Vorgaben, die sowohl im Anerkennungsbescheid als auch im Vertrag enthalten sein müssen.